Download:
Flyer_Quereinsteiger.pdf - (849 KB)
als html-Version klicken Sie hier
Wählen Sie bitte die gesuchte Kategorie:

Inhalt


1. Arbeiten die Dozenten mit selbstverfassten Scripts oder Lehrbücher?
Beides.

2. Kann ich die Fachhochschule auswählen, oder ist der Ort fest vorgegeben?
Der Ausbildungsort ist fest vorgegeben und kann nicht gewählt werden. Es handelt sich dabei um Luzern resp.Horw.

3. Mit wie vielen ECTS-Punkten wird der MAS Abschluss bewertet?
Für diese Ausbildung werden 60 ECTS-Punkte Vergeben.

4. Sind ausser der Masterarbeit noch weitere Semesterarbeiten im Lernprogramm vorgesehen?
Im Modul 5 Gebäude als System ist zusätzlich eine Konzeptarbeit im Team vorgesehen.

5. Sind die Schulferien bekannt?
Das Programm berücksichtigt die Schulferienzeiten. (Struktur / Dauer / Abschluss ersichtlich).

6. Was für einen Titel bekomme ich nach Abschluss des Studiums? Ist der Titel Eidgenössisch anerkannt?
Der Titel ist eidgenössisch anerkannt. Es handelt sich um einen Master-Abschluss Fachhochschule.MAS in Energieingenieur Gebäude.

7. Was für Möglichkeiten habe ich nach diesem Abschluss?
Tätigkeit im Bereich der Gebäudetechnik; die Gebäudetechnik ist eine zukunftsgerichtete Branche die mehr Fachkräfte mit einer Hochschulausbildung benötigt.

8. Welche Fächer beinhaltet dieses Studium?
Grundlagenfächer wie Mathematik und Physik (wenn der bereits erworbene Abschluss nicht ausreicht)
Erneuerbare Energien
Energie und Nachhaltigkeit
Gebäudehülle
Komfort / Gebäudetechnik (Heizung, Lüftung/Klima, Kälte, Sanitär, Elektro, Gebäudeautomation)
Planungsprozesse und Methoden
Konzeptarbeit – Gebäude als System
Master-Arbeit

9. Wie ist das Pensum beim Arbeitgeber?
Das Pensum beim Arbeitgeber beträgt ca. 80% im Durchschnitt über die gesamte Ausbildung, im ersten Semester sind das Pensum bei 60%. Dadurch reduziert sich zu Beginn des Studiums auch der Aufwand für die Betreuung. Mit zunehmendem Knowhow wird die Präsenzzeit beim Arbeitgeber höher, und somit auch der direkte Nutzen des Quereinsteigers.

10. Wie ist die zeitliche Verteilung der Stoff- übermittlung (zwischen Selbststudium zuhause und der Stoffübermittlung in der Schule)?
Zu Beginn des Studiums: 2 Tage pro Woche sind Kontaktstudium resp. begleitetes Selbststudium (Gruppenarbeiten, Diskussionen etc.). Nach dem ersten Semester reduziert sich der wöchentliche Zeitaufwand, gemäss den Unterrichtszeiten (separater Download). Zusätzlich ist Selbststudium in Form von Vor- und Nachbereitung und Prüfungsvorbereitung unerlässlich.

11. Wie lange dauert diese Ausbildung?
22 Monate, inkl. Masterarbeit

12. Wie werden die Prüfungen durchgeführt (Zwischenprüfungen, Schlussprüfung, mündlich, schriftlich, Diplomarbeit)?
Jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen (schriftliche oder mündliche Prüfung), die Masterarbeit wird mit einem Bericht und einer Präsentation abgeschlossen.
 
Hochschule Luzern
   
alenii
 
 
Berner Fachhochschule
 
fhe abe
 
sia
 
swki
 

 
EnergieSchweiz - Bundesamt für Energie BFE
Passerelle-Energieingenieur bei Hochschule Luzern, Weiterbildungszentrum, Technikumstrasse 21 
CH-6048 Horw , Tel. 041 / 349 34 80 (Hochschule Luzern) ,  E-mail: info@passerelle-energieingenieur.ch
Impressum
Disclaimer